Monats-Archive: September 2014

Drei Haselnüsse für Aschenputtel

September 14 244

Das war als Kind immer mein Lieblings-Märchen-Film. Es hat mich jedesmal fasziniert, wie für Aschenputtel aus den Haselnüssen  schöne Balkleider zum Vorschein kamen. In manchen Märchen kommen auch aus Walnüssen schöne Ball- und Hochzeitskleider heraus.

Das zeigt nur, dass schon damals die Menschen die Nüsse sehr hoch geschätzt haben müssen, sonst währen die Märchen nicht in dieser Fassung geschrieben worden. Heutzutage führen wir kein Aschenputtel-Leben mehr, sondern können uns fast alles kaufen. Doch eigentlich ist es sehr schade, dass durch das Konsumverhalten eine bescheidene, gesündere Lebensweise und die natürlichen, heimischen Schätze stark in den Hintergrund verdrängt worden sind. Wie schön, wenn so manch einer sich noch die Liebe zu den Märchen und Natur bewahren konnte.

Doch es ist kein Märchen, dass Hasel- und Walnüsse wirklich wahre Schätze in sich bergen. Es sind beste Fettlieferanten und Nervennahrung für ein funktionstüchtigen Körper und Gehirn. Das zeigt uns schon die Form der Walnus deren Innenleben uns an ein kleines Gehirn erinnert.

Wachau 2013 13.Sep-2.Okt 114

Mit ihren feinen Aromen verwöhnen sie die Seele, den Gaumen und halten uns im Winter fit und warm. Es ist erstaunlich, wie viele Formen und Sorten es von Nüssen gibt. Es gibt runde, längliche, kleine und große Nüsse mit einer Palette an unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

September 14 288

 

1.November Allerheiligen14 285

Aus ihnen lässt sich eine Vielzahl an rohen Köstlichkeiten zaubern. Wie z. B. leckere Nussmilch, Brotaufstriche, Burger, Soßen, veganer Nusskäse, Desserts, Kuchen, Konfekt, Schokolade und mehr…

Hasel-Herz verliebt in Scho-Koko-Kuss

Hasel-Herz verliebt in Scho-Koko-Kuss

Hasel-Herz verliebt in Scho-Koko-Kuss

Zutaten für 4 Hasel-Herzen
½ Tasse Haselnüsse (über Nacht einweichen)
1 Apfel
¼ TL Zimt
2 Datteln oder 1 EL Agavendicksaft
oder Honig

Zubereitung
Alles im Mixer im Puls Verfahren auf niedriger Stufe krümelig zerkleinern. Masse in eine Herz- Ausstechform randvoll eindrücken und auf einen Teller anrichten.

Scho-Koko-Kuss

Zutaten
1 geschält Zucchini
2 junge Trink-Kokosnüsse (Pagode)
1 Avocado
1 EL Kakaopulver
½ Vanillestange oder
½ geriebene Tonkabohne
8 Datteln

Zubereitung
Mit einem Beil in die Kokosnuss eine Öffnung schlagen
Das Kokoswasser in einen Krug schütten, in ein Glas füllen und genießen.
Die Nuss kann man mit dem Beil leicht in 2 Hälften spalten. Das zarte Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen und mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben. Alles zu einem feinen Pudding pürieren und mit dem Hasel-Apfelherz servieren. Pudding mit Kokosraspeln bestreuen und mit einem Haselnüsschen toppen.

Außer Nüssen, hält „ Feinschmecker- Shop“ Natur ein reichhaltiges Spätsommer-Sortiment an exklusivsten Nahrungsmitteln für uns bereit. Jetzt sind viele Wildbeeren zu ernten, wie zum Beispiel der Sanddorn aus dem sich herrlicher erfrischender Rohsaft pressen lässt. Er hält sich durch seinen sehr hohen Vitamin E Gehalt roh im Kühlschrank, bis zu einem Jahr. Ich habe es selbst ausprobiert.

August  14 196

Hagebutten, wilde Berberitzen-Beeren und Kornellkirschen. Man verwendet sie frisch oder getrocknet für Müsli oder Smoothies. Mehr Informationen finden sie unter „Pflanzen“

 

Oftmals sind die unscheinbaren, kleinen Dinge die großen Reichtümer im Leben. Man muss nur die Augen richtig öffnen, zur Erde beugen, sehen, erkennen und aufsammeln.

Ich schlage vor, den PC jetzt abzuschalten. Schnappen sie sich einen Leinenbeutel oder Rucksack und ziehen sie los in die Natur. Sie belebt die Sinne und beruhigt das Gemüt. Lassen sie sich beeindrucken von der Vielfalt an Kostbarkeiten, Farben und Formen. Betörende Düfte und Aroma -Therapie sind im natürlichen Wellness-Paket inklusive und kostenlos enthalten.

Mit Sicherheit finden  auchSie Ihren persönlichen Schatz.
Viel Spaß beim Sammeln.

Liebe Grüße
Astrid Marx

Der Honigvogel

Vegan oder nicht vegan?

Da ich beim Honig eine Ausnahme mache, sind manche Rezepte nicht immer ganz vegan. Ich betrachte Honig als ein sehr wertvolles, rohköstliches Naturprodukt und Geschenk. Für mich persönlich ist Honig, pure göttliche Liebes -Essenz, besser kann ich es nicht ausdrücken. Seit Jahrtausenden wird er als Nahrungs-Genuss- und Heilmittel geschätzt.

Wenn man bedenkt, wie bunte Blumenwiesen uns mit ihrer Blüten und Farbenpracht in Verzücken versetzen, uns mit ihren Magie verzaubern und mit ihren Düften betören, dann kann es keine Sünde sein, vom Naturgeschenk „ Honig“ etwas zu naschen.

Juni Rohkost 2013 281

Wenn Honig, dann nur in bio-Qualität und nicht unbedingt bio vom Supermarkt. In kleinen Naturkostläden werden kleine Imkereien unterstützt. Wenn die Möglichkeit besteht, dann kauft man Honig am Besten beim  Imker selbst, der vielleicht auch einen Einblick in seine Arbeitsstätte gestattet. Ich bin in der glücklichen Lage, dass ich im Freundeskreis einen Imker habe, der auch Homöopath ist. Ab und zu bekomme ich ein Gläschen „göttliches Blütengold“ geschenkt und deswegen ist er besonders wertvoll. Da kann ich sicher sein, dass ich reinen Honig bekomme, ohne chemische Behandlung oder Zucker -Zuffütterung.

Roh Juni 2014 076

Vegan oder nicht vegan, das bleibt jedem selbst überlassen.
Doch bevor sie Honig ganz ablehnen, habe ich für Sie noch eine schöne Geschichte.

Die Geschichte vom Honig –Vogel

Es ist eine Weile her, dass im Fernsehen eine wunderschöne Doku über sehr außergewöhnliche Vögel gezeigt wurde.In Afrika und in Asien ist eine besondere Art Vogel-Gattung vertreten, die mit ihren einzigartigen Verhalten besonders hervorstechen. Man kennt sie unter den Namen „Honiganzeiger“.

Diese Vögel besitzen die Eigenart, Ureinwohner im Dschungel mit ihren lauten Rufen auf sich aufmerksam zu machen. Hat er seine Aufmerksamkeit bei Menschen geweckt, so fliegt er ein kleines Stück weiter und lässt sich erneut auf einen Ast nieder, bis die Menschen ihm folgen. Mit dieser Taktik führen diese Vögel den Menschen zu  Wildhonig-Nester, die hoch in den Bäumen hängen. Da die Vögel selber nicht in der Lage sind, an diese Köstlichkeit zu kommen, lassen sie die Ureinwohner das Bienennest etwas öffnen. Der Vogel schaut von seinem Ast ihnen geduldig zu und wartet auf seinen Anteil. Die Männer klettern auf den Baum und nehmen sich soviel sie brauchen und legen jedesmal für den Vogel zur Belohnung ein Stück Honig-Wabe auf einen Ast. Schwirren nach dem Aufbruch aus dem  Nest einzelne Bienen oder Wespen umher, ist das für den Honiganzeiger ebenfalls ein zusätzlicher Leckerbissen. Nicht nur Honig sondern auch Insekten und Larven stehen ebenfalls auf seinen Speiseplan, an denen sich der Honig-Vogel gütlich tut. Diese Vögel besitzen eine Darmflora die das Bienenwachs verdauen kann. Es gibt 14 Arten dieser Honiganzeige-Vögel, der bekannteste Vogel ist der Schwarzkehl–Honiganzeiger. Das Verhalten der Vögel ist rein instinktiv.

In dieser rührenden Geschichte findet eine natürliche Symbiose zwischen Mensch und Tier statt. Eine Respekt- und liebevolle Zusammenarbeit ermöglicht es mit diesem wunderbaren Beispiel, die Geschenke der Natur mit Dankbarkeit und Achtsamkeit entgegen zu nehmen.